Arjan van de Westplate

Aus AstorWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Arjan van de Westplate
Arjan van de Westplate
Geburtsdatum 11. Juni 1989
Geburtsort Francistown, Astoria State
Nationalität Astorisch
Wohnort Astoria City, Astoria State
Größe 1,86 m
Haarfarbe braun
Augenfarbe braun

Arjan van de Westplate (* 11.06.1989 in Francistown, Astoria State) ist ein astorischer Luft- und Raumfahrtingenieur und Unternehmer mit Wohnsitz in Astoria City, Astoria State. Er war bis Oktober 2015 CEO des Luftfahrtkonzerns Astorian Airways und der 47. Vice President der Vereinigten Staaten von Astor unter Präsidentin Erika Varga. Zuletzt war er Secretary of Commerce in der Regierung unter Béatrice Laval.

Herkunft und frühe Jahre[Bearbeiten]

Van de Westplate wuchs als Sohn eines Schuhverkäufers und einer Krankenschwester in Francistown, Astoria State auf. Seine Großeltern stammen ursprünglich von der Insel Walvisoog, Hollunderlande und emigrierten im Jahre 1954 in die Vereinigten Staaten von Astor. Seine ältere Schwester Jette van de Westplate ist Journalistin und lebt inzwischen in Fredericksburg, Assentia.

Nach dem Beenden der High School 2009 zog van de Westplate nach Durban, Assentia um an der dortigen Technischen Universität Luft- und Raumfahrttechnik zu studieren. Im Rahmen seiner Ausbildung kam er auch in Kontakt mit den Flugzeugen von Tang Industrial Services. Durch ein studentisches Programm erhielt er neben seinem Studium, auch praktische fliegerische Erfahrungen. Wenige Wochen nach der Verleihung des akademischen Titels Master of Science in Aerospace Engineering legte er 2012 auch die Prüfung zum Erhalt einer Verkehrspiloten-Lizenz erfolgreich ab. Darauf arbeitete van de Westplate über drei Jahre als Verkehrspilot bei der Flugbereitschaft der United States Air Force.

Privatleben[Bearbeiten]

Über das Privatleben Van des Westplates ist recht wenig bekannt. Lokale Boulevard-Medien berichten, dass er des Öfteren in Westby County, AA gesehen wurde. Inzwischen ist bekannt, dass van de Westplate ein begeisterter Segler und Mitglied des Yachtclubs in Hambry ist. Dort liegt auch seine Yacht Namens Boreas. Er soll das Segelschiff einem langjährigen Mitglied des Yachtclubs abgekauft haben. An seinen freien Wochenenden soll Westplate segelnd auf den Seen vor der Stadt anzutreffen sein.

Photo der Boreas. Aufgenommen von einem Paparazzo einer Boulevard Zeitung.

Militär[Bearbeiten]

Nach der Beendigung seiner Grundausbildung im East Astor Command, Astoria City blieb er dort stationiert und wurde Teil der Flugbereitschaft des Department of Defense. In seiner Dienstzeit konnte er mehrere hundert Flugstunden sammeln und flog Mitglieder des Generalstabs sowie gewählte staatliche Repräsentanten. Aufgrund seiner relativ kurzen Zeit im Militär erreichte Van de Westplate nur den Rang des Staff Sergeant. Er ist Teil der US Air Force Reserve.

Politische Karriere[Bearbeiten]

Im Zuge der Wahl zum 47. Präsident der Vereinigten Staaten von Astor kam es zu einer parteiübergreifenden Überraschungskandidatur von Erika Varga und Lyman Taft. Medien berichteten, dass van de Westplate frühzeitig in die Pläne eingeweiht und schon zu Beginn als Secretary of Commerce im Gespräch war. Trotz der umstrittenen Kandidatur des Duos, bestehend aus einer Politikerin der Social Conservative Union und eines Demokraten, stellte keine andere Partei ein weiteres Ticket zu Wahl. Im Rahmen der Amtseinführung von Präsidentin Varga übernahm letztlich auch Arjan van de Westplate, nach einer obligatorischen Anhörung im Senat, das Department of Commerce am 09. Oktober 2015. Vor dem offiziellen Bezug seines Büros im Newman Building übergab van de Westplate die Leitung der von ihm gegründeten Astorian Airways an Lorenzo Woodfield um Interessenkonflikte im Rahmen seiner Regierungstätigkeit zu begrenzen. Kritiker werfen ihm dennoch weiterhin vor Politik und Privates zu vermischen, denn van de Westplate blieb auch in seiner Regierungszeit stets Mehrheitseigner der Fluglinie.

Durch den krankheitsbedingten Rücktritt seines Freundes Lyman Taft wurde van de Westplate im Januar 2016 wenige Tage ins Amt des 47. Vice President der Vereinigten Staaten von Astor gewählt. Kurz darauf verkündete Béatrice Laval, die damalige Präsidentschaftskandidatin der Demokraten, Westplates Nominierung als Secretary of Commerce. In der folgenden Wahl konnte sich Laval durchsetzen und so folgte Westplates zweite Amtszeit im Department of Commerce.

Er zog sich nach Ablauf seiner letzten Amtszeit aus der Politik und dem öffentlichen Leben zurück. Nur sporadisch besucht er seine Wohnung in der Hauptstadt. Den Boulevard-Medien zufolge soll sich van de Westplate noch immer regelmäßig über die Entwicklungen des Department of Commerce informieren.

Werdegang[Bearbeiten]

Der schulische Weg Westplates lässt sich als typisch bezeichnen. Er durchlief staatliche Bildungseinrichtungen in Freetown, Astoria State und studierte in Durban, Assentia.

Van de Westplates Unterschrift

Schulische Laufbahn[Bearbeiten]

Studium[Bearbeiten]

Bastian Vergnon (I.) - Edgar Malroy (II.) - Andrew Madison (III.) - Erik Vilham (IV.) - Horatio Nunokawa (V.) - Ulysses S. Finnegan Jr. (VI.) - Arthur Edelman (VII.) - John D. Vandenberg (VIII.) - Dwain Anderson (IX.) - Harriet P. Armstrong (X.) - Eurasia von Matahari (XI.) - Michael D. Schaffer (XII.) - Shana Jefferson (XIII.) - George W. Hayes (XIV.) - Scott A. Cheung (XV.) - Michael Tang (XVI.) - Scott A. Cheung (XVII.) - Kimberly Beringer (XVIII.) - Jerry Cotton (XIX.) - Samuel Epstein (XX.) - Charlotte McGarry (XXI.) - John E. Prescott (XXII.) - Romy Lanter-Davis (XXIII.) - Alexander Xanathos (XXIV.) - Craig Hsiao (XXV.) - Paul Cunningham (XXVI.) - Edward Mullenberry (XXVII.) - Warren Byrd (XXVIII.) - Victoria Sturgess (XXIX.) - Georges Laval (XXX.) - Douglas Hayward (XXXI.) - Arjun Narayan (XXXII.) - Timothy J. Kelvin (XXXIII.) - Edward Biden (XXXIV.) - Alexander T. Huang (XXXV.) - Adam Zuckerberg (XXXVI.) - Quinn Michael Wells (XXXVII.) - Arjun Narayan (XXXVIII) - Lindsey McIlroy (XXXIX.) - C. C. Cavenagh (XL.) - Dominic Stone (XLI.) - Tünde Mária Varga (XLII.) - Gaius Libertas (XLIII.) - Edward Schreiber (XLIV.) - Béatrice Laval (XLV.) - Lyman Taft (XLVI.) - Jonathan Whitestone (XLVII.) - Alasdair MacIntyre (XLVIII.) - James F. Canterbury (XLIX.) - Ernie Sandhurst (L.) - Philemon Bliss (LI.) - Jake Smith (LII.) - Kathryn Waters (LIII.) - Percival Nunokawa (LIV.) - Teresa Ramsey-Prescott (LV.)