Hong Nam

Aus AstorWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Hong Nam (Hoang Naam), ist die zweit-bevölkerungsreichste Stadt in Serena und eine der größeren Städte in ganz Astor. Sie ist einerseits bekannt für ihren starken chinopisch-sprachigen Einfluss. Gegründet wurde die Stadt von einer chinopischen Handelsexpedition vermutlich zu Beginn des 18. Jahrhunderts.

Hong Nam
Hn.png
Spitzname:Yellow City
Flagge Siegel
200px 200px
Basisdaten
Gründung: 7. Mai 1735
Staat: Astor
Name des Gliedstaates: Serena
Departement: Greater Hong Nam
Wahlspruch: Es grünt so grünt.
Einwohner:
- Metropolregion:
3.503.032 (1. Jänner 2015)

6.037.429 (1. Jänner 2015)

Bevölkerungsdichte: viele Einwohner je km²
Höhe: flach bis hügelig
Fläche: viele km2
Stadtgliederung:
Postleitzahlen: XXXXX-XXXXX
Vorwahl: -
Webseite: [vakant]
Politik
Bürgermeister: [vakant]

Geografie[Bearbeiten]

Geografische Lage[Bearbeiten]

Hong Nam liegt auf einer Landenge ganz im Norden der Bucht von Chan Sen, im Süden schließt sich die Halbinsel Xiwang an. Die Flüsse, Seen und Wälder waren einst sehr fruchtbar, so dass die ursprünglichen Bewohner eine der wenigen sesshaften Jäger-und-Sammler-Kulturen in Astor ausbildeten.

Die Stadt selbst ist hügelig, wobei sich die größten Steigungen in Downtown befinden. Die Geografie des Downtown-Bezirks wurde über die Jahrzehnte stark verändert. War es zu Beginn der Besiedlung noch eine kurze, flache und überspülte Küste mit anschließendem Steilhang, flachte man den Steilhang ab und schüttete, um die regelmäßigen Überschwemmungen zu beenden, das Land an der Küste auf, so dass man heute im Downtown-Bezirk einen kontinuierlichen steilen Anstieg von der Küste vorfindet. Bei diesen Arbeiten entstand ein Netz unterirdischer Gänge und Keller, Hong Nam Underground.

Hong Nam wird außerdem vom Wasser dominiert. Neben der Küstenlage durchfließt der Hong Nam River die Stadt und mündet westlich von Downtown ins Meer. Innerhalb der Stadt befinden sich mehrere Seen, wie etwa der Lake Schmidt und der Lake Chinopia, die mit Kanälen verbunden sind. Die Stadt hat eine Fläche von 769,2 km². 417,2 km² davon sind Land, 352,0 km² Wasser. Damit beträgt der Anteil des Wassers an der Fläche 41,16 %.

Die Stadt und ihre Umgebung erlauben aufgrund ihrer Lage von Wassersport über Wandern und Bergsteigen bis zu Wintersport eine Vielzahl von Freizeitaktivitäten.


Stadtgliederung[Bearbeiten]

Hong Nam gliedert sich in 15 Stadtbezirke.

  • Zhiang
  • Waterfront
  • Riverside
  • Downtown
  • New Winhall
  • Little Celano
  • Luoji
  • Youmo
  • Yintewang
  • Hulian Wangluo
  • Regou
  • Pi-Jiu
  • Kekoukele
  • Gōngyè
  • Hauhaklik

Klima[Bearbeiten]

Das Klima von Hong Nam ist maritim und angenehm im Gegensatz zum Klima auf der südlich gelegenden Landzunge Xiwang. Es gibt (September bis Anfang Juni) sowohl feuchtes (humides) als auch trockenes (arides) Klima (Ende Juni bis Ende August). Die Jahresdurchschnittstemperatur liegt bei 12,2 °C. Die häufigen Niederschläge ergeben einen Jahresgesamtwert von 817 mm. Im Sommer regnet es fast gar nicht, dagegen fallen im Winter monatlich bis zu 140 mm Niederschlag. Die Temperaturen sind mild, was ein typisches Zeichen von Seeklima ist. Die niedrigsten Durchschnittswerte liegen bei etwa 8 °C, im Sommer erreichen sie zwischen Juli und August knapp die 21-°C-Marke. Im Winter kommt es nur zu schwachem Schneefall.


Fauna und Flora[Bearbeiten]

Geschichte[Bearbeiten]


Bis zum 16. Oktober 2011 war Hong Nam die Hauptstadt des ehemaligen Bundesstaates Chan Sen, gilt aber bis heute noch als Mittelpunkt der Region.


Vorgeschichte[Bearbeiten]

Gründung[Bearbeiten]

Religionen[Bearbeiten]

Einwohnerentwicklung[Bearbeiten]

Politik[Bearbeiten]

Nach dem 'The Regional Structure of Serena Act ist die Stadt eine Municipal, d.h. als kreisfreie Stadt keinem County zugeordnet. Seit Januar 2013 hat das Bundesdistrikgericht von Serena seinen Sitz in Hong Nam.


Gemeinderat[Bearbeiten]

Bürgermeister[Bearbeiten]

Eine Liste der bisher amtierenden Bürgermeister ist vom Stadtarchiv in Arbeit.

Wappen[Bearbeiten]

Ebenso wie an der Bürgermeisterliste arbeitet das Stadtarchiv an einer historischen Auflistung der gängigen Wappen.

Städtepartnerschaften[Bearbeiten]

Kultur und Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Theater[Bearbeiten]

Museen[Bearbeiten]

Hong Nam hat mehrere Kunstmuseen, wie das Hard Works, das Chan Sen Art Museum, die Hong Nam Art Gallery, das Modern Astorian Art Museum und das Serena Renzian Art Museum. Daneben verfügen weitere Museen und Kultureinrichtungen über Kunstsammlungen, wie etwa das Huang Museum of Natural History and Culture, das eine hervorragende Sammlung sen-indianischer Kunst besitzt. Weiterhin existieren in Hong Nam etwa 120 kommerzielle sowie ein Dutzend nicht-kommerzielle Kunstgalerien und Ateliers, die mindestens einmal im Monat auch der Öffentlichkeit zugänglich sind. Viele der Galerien und Studios befinden sich westlich von Downtown beiderseits der Ufer des Hong Nam Rivers.

Neben den Kunstmuseen befinden sich eine Vielzahl weiterer Museen in Seattle. Das Huang Museum of Natural History and Culture zeigt eine Vielzahl von Gegenständen aus Botanik, Zoologie und Geografie, ferner eine anthropologische Sammlung mit Schwerpunkt auf sen-indianische Völker in Chan Sen. Maritime Geschichte zeigt das Maritime Heritage Museum am Lake Chinopia. Das Museum of Flight, das unter anderem im ursprünglichen TIS-Produktionswerk beheimatet ist, zeigt die Geschichte der Luftfahrt. Das Hong Nam City Museum of History and Industry konzentriert sich auf die lokale Kultur und Geschichte.

Das Hong Nam Aquarium befindet sich an der Chan Sen Bay Waterfront; der Zhiang Park Zoo liegt im Norden der Stadt.

Hong Nam Botanic Gardens[Bearbeiten]

Hong Nam Botanic Gardens

Hong Nam Botanic Gardens ist einer der wichtigsten Botanischen Gärten Astors. Er ist 74 Hektar groß und ist mit jährlich 4,2 Millionen Besucher der meistbesuchte botanische Garten der Welt. Der Garten beheimatet mehr als eine halbe Million Pflanzen und eine spektakuläre Orchideensammlung. Der Botanische Garten verfügt desweiteren über einen großen Steingarten. Dieser wurde bereits 1852 angelegt. Später wurde der verwendete Kalkstein durch Sandstein ersetzt, da letzterer mehr Wasser speichern kann. Damit konnten auch feuchtigkeitsliebende Pflanzen im Steingarten angepflanzt werden. Heute beherbergt der Steingarten feuchtigkeitsliebende Gewächse und Gebirgspflanzen aus allen Kontinenten.

Kirche[Bearbeiten]

Parks[Bearbeiten]

Naturdenkmäler[Bearbeiten]

Sport[Bearbeiten]

Der dreifache astorische Fussballmeister (Astorian Soccer League), die Hong Nam Dragons, haben hier ihre Heimat.

In Hong Nam ist der Sitz der Serena Sports Ferderation (SSF), ein Zusammenschluss mehrer Sportclubs aus ganz Serena welche in den verschiedenen Vereinswettbewerbe Astors teilnehmen.


Regelmäßige Veranstaltungen[Bearbeiten]

Kulinarische Spezialitäten[Bearbeiten]

Im Nachtleben Hong Nams trinkt man einen Hong Nam Sling. Der Hong Nam Sling ist ein viele hundert Jahre altes Mixgetränken und besteht – nach einer Definition von 1695 – aus einer Spirituose, Zucker und Wasser, sowie etwas Muskatnuss. Als Spirituose wird in der Regel Kirschlikör genutzt. Es gibt auch Hong Nam Sling-Varianten mit Sodawasser, Zitronenscheiben, Zitronenschale oder Zitronensaft, jedoch keine, die andere Früchte oder Fruchtsäfte enthielten.

Infrastruktur[Bearbeiten]

Verkehr[Bearbeiten]

Medien[Bearbeiten]

Der Mediensektor, insbesondere der Zeitungsmarkt Hong Nams, ist besonders strukturiert. Es gibt nur wenige größere Tageszeitung, zum Beispiel der Hong Nam Chronicle. Lokale Themen erscheinen jedoch meist in kleinen, örtlichen Publikationen. In jedem der 15 Stadtbezirke erscheinen mehrere Zeitungen, teilweise mit Morgen- und Abendausgabe. 2015 wurden nicht weniger als 25 lokale Zeitungen gezählt, die zum Teil nur eine sehr kleine Leserschaft haben, andere aber auch eine breite Schicht in ihrem Bezirk erreicht. Im Jahr 1995 sollen es noch mehr als 100 Zeitungsblätter gewesen sein.

Ähnlich ist es im Radiobereich. Jedes Viertel hat sein eigenes Radio, lediglich ab 18 Uhr produzieren die Sender ein gemeinsames Programm. Einige weitere private Sender präsentieren sich als Genre-Sender. Mehrere Programme senden lediglich chan-senesische Volkslieder, andere den neuesten Country-Rock aus New Alcantara.

In Hong Nam haben mehrere regionale und überregionale Fernsehsender ihren Sitz. Umfragen aus dem Jahr 2014 ergaben, dass von den 54 regionalen Sendern Serena Sports Channel 1, Hong Nam TV, Chan Sen Live, freeporn TV und Newschannel 4 die Top 5 Sender mit mehr als 1 Millionen täglicher Zuschauer sind.

Öffentliche Einrichtungen[Bearbeiten]

Bildung[Bearbeiten]

University of Chan Sen


37 % der Bevölkerung Hong Nams über 25 hat mindestens einen Bachelor-Abschluss; 87 % haben einen High-School-Abschluss.

Neben dem öffentlichen Schulsystem gibt es eine Reihe von Privatschulen. Vier der High Schools sind katholisch, zwei evangelisch-lutherisch, vier chan-senesisch, weitere sechs sind nicht-konfessionell. Ferner gibt es sechs Community Colleges in Hong Nam.

Die Bildung in Hong Nam wird von der University of Chan Sen dominiert, die zu den besten öffentlichen Einrichtungen der USA gehört. An ihr studieren mehr als 64.000 Studenten, womit es die größte und mit Abstand die renommierteste Hochschule in Serena ist. Die Chinopischabteilung gehört zu den besten des Kontinents. Ferner befindet sich dort das Alexander T. Huang Cancer Research Center, welches führend im Kampf gegen die Krankheit ist und immer wieder bessere Operations- und schonendere Therapiemethoden entwickelte. In jüngerer Zeit wurden mehrere Professoren und Absolventen mit renomierten nationalen und internationalen Preisen ausgezeichnet.

Wirtschaft[Bearbeiten]

Das Unternehmen Tang Industrial Services hat seinen Hauptsitz in der Stadt.

Tourismus[Bearbeiten]

Persönlichkeiten[Bearbeiten]

Ehrenbürger[Bearbeiten]

Söhne und Töchter der Stadt[Bearbeiten]

Persönlichkeiten, die vor Ort gewirkt haben[Bearbeiten]